Einen Ausweg finden

Existenzsicherung und Soziale Beratung

Soziale Beratung schützt nicht vor Notsituationen, kann aber nachhaltige Wege zeigen, die aus diesen Notsituationen wieder herausführen. 

Soziale BeratungDie Caritas hilft in vielen Bereichen. Wer sich rechtzeitig an eine Sozialberatung wendet, kann manchmal den drohenden Verlust der eigenen Wohnung noch abwenden. Wenn die Wohnungslosigkeit schon eingetreten 

Ähnliches gilt für das Thema Sucht. Hier ist der caritative Fachverband Kreuzbund e.V. seit langem in Hamburg aktiv. Seine Selbsthilfegruppen insbesondere zur Alkoholabhängigkeit sind fest eingebunden in suchttherapeutische Bemühungen in Hamburg und Umgebung. 

Doch die Caritas hilft auch ganz konkret bei Wohnungslosigkeit, Überschuldung, Armut und Süchten. Das Containerprojekt für obdachlose Frauen, der Stützpunkt und die Krankenstube, das Zahnmobil und das Krankenmobil, die Kleiderkammer, Sozialläden in Mecklenburg und ein IN VIA Sozialkaufhaus in Hamburg, die Schuldnerberatungsstellen in fast allen Ballungsräumen, "Mias Anziehpünktchen" in Lübeck, sie alle helfen konkret bedürftigen Menschen in materiellen Notlagen. 

Zwei Männer und eine Frau sitzen vor einer Mauer / KNA / Oppitz

Beratung und Hilfe

Armut macht krank

Auch in einem reichen Land können Menschen in Not geraten. Private Ereignisse, eine Sucht oder die Insolvenz eines früher florierenden Unternehmens werfen Menschen aus der Bahn. Caritas hilft mit dem Notwendigen. mehr

Mecklenburg

CARIsatt Läden

In Mecklenburg versuchen CARIsatt Läden bei der Linderung der Folgen von Armut zu helfen. Bedürftige können hier Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs günstig kaufen. mehr

fairKauf Sozialkaufhaus von IN VIA in Harburg

Hamburg-Harburg

fairKauf Sozialkaufhaus IN VIA

Das Sozialkaufhaus fairKauf in Hamburg-Harburg bietet für Menschen mit geringem Einkommen oder Empfänger von Transferleistungen die Möglichkeit, besonders günstig Möbel, Bekleidung und Haushaltsgegenstände einzukaufen. mehr

Existenzsicherung

Kleiderkammern

Die Kleiderkammern der Caritas sind ein Angebot für Menschen in finanziellen Notlagen. Sie bieten gut erhaltene Kleidung, Hausrat, Spielzeug, Bücher und kleinere Einrichtungsgegenstände an. mehr

Medizinische Hilfe

Krankenstube und Krankenmobil

Die Krankenstube für Obdachlose ist ein stationäres Hilfeangebot für kranke und obdachlose Frauen und Männer im ehemaligen Hafenkrankenhaus auf St. Pauli. Seit 1995 ist das Krankenmobil auf den Straßen Hamburgs unterwegs, um kranken und obdachlosen Menschen eine ambulante medizinisch-pflegerische Versorgung anzubieten. mehr

Auswege aus der Geldnot

Schuldnerberatung

Schulden sind für viele Menschen der Ausgangspunkt für einen Absturz in Elend und Armut. Durch die psychische Belastung leiden Familien und Partnerschaften, viel zu oft steht die Wohnungslosigkeit am Ende der Abwärtsspirale mehr

Mobile Hilfe

Schwester Petra

Jeden Vormittag und jeden Nachmittag steht Schwester Petra mit ihrem VW-Caddy auf dem Gerhart-Hauptmann-Platz in der Hamburger Innenstadt und versorgt Bedürftige und Obdachlose mit heißem Kaffee und selbst belegten Broten. mehr

Kottmeier

Hamburg

Stützpunkt

Der StützPunkt am Klosterwall in Hamburg ist eine Anlaufstelle für Obdachlose tagsüber. Hier können sie ihre Habseligkeiten einschließen und unbelastet Arztbesuche, Behördengänge und Ähnliches vornehmen. mehr

Zahnmedizinische Hilfe

Zahnmobil

Als Projekt der Obdach- und Wohnungslosenhilfe entstand die Idee einer mobilen Zahnarztpraxis, die zu den Bedürftigen und Wohnungslosen in Hamburg kommt, um sie zahnmedizinisch zu versorgen. mehr