Not sehen und handeln

Tätige Hilfe

Kirche und Caritas

Pastorale Räume im Erzbistum Hamburg Stand 2016-12Klicken Sie auf das Bild, um zu den aktuellen Informationen zum Stand der Entwicklung der Pastoralen Räume im Erzbistum Hamburg zu gelangen.

Seit 2010 entwickelt das Erzbistum Hamburg die lokale Organisation der Pfarreien, Einrichtungen und Dienste. Dabei geht es keineswegs nur um die kirchenrechtliche und verwaltungstechnische Zusammenlegung von Pfarreien. In den neuen Pastoralen Räumen sollen alle Lebens- und Willensäußerungen der katholischen Kirche sichtbar werden und miteinander vernetzt sein. Das schließt auch Einrichtungen der Caritasverbände sowie Kindertagesstätten und Schulen mit ein.

Die Pfarrei ist in ihrer Art Zentrum und Ordnungspunkt der kirchlichen Grunddienste Liturgie, Martyria und Caritas (Feier des Glaubens - Zeugnis und Verkündigung - tätige Nächstenliebe). Im Pastoralen Raum kommen Pfarrei und Caritas zusammen. (Erzbischof em. Dr. Werner Thissen, 17.11.2011)

Für interessierte Christen bedeutet das, dass es in den Pastoralen Räumen immer auch Caritas-Ansprechpartner gibt und die Sphären freiwilligen Engagements zwischen Kirchengemeinde und Caritas enger zusammenrücken. Der Diözesancaritasverband - traditionell die Schnittstelle zwischen Erzbistum und Caritasverbänden - versucht, auf dieser Internetseite die Einrichtungen und Dienste der Caritas den entsprechenden Pastoralen Räumen zuzuordnen, insofern sie bereits entschieden worden sind. Der Prozess der Pastoralen Entwicklung ist weiterhin im Gange, neue Pastorale Räume werden hinzukommen und die Liste ebenso wie die Landkarte werden aktualisiert.

Wenn Sie sicher sein wollen, alle Dienste und Einrichtungen in Ihrer Nähe zu finden, nutzen Sie bitte die Adress-Suche. Hier können Sie auch nach Einrichtungsart filtern.


Download

Eckpunkte für das Verständnis und die Entwicklung ŒPastoraler Räume im Erzbistum Hamburg

Pastorale Leitlinien Web.indd